• 1

Nachruf


 

Truppe sammelt für Opfer von Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Foto von links: Steffen Voggesser (Holzwart), Jakob Lebsack (Teigmacher), Karl Bähr (Heizer) und Michael Zink (Ofenmeister) haben alle Hände voll zu tun, damit der Loßburger Backtag erfolgreich wird. Foto: Günther

Backtag in Loßburg
Truppe sammelt für Opfer von Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Von Waltraud Günther, Schwarzwälder Bote

Der Verein Freunde und Förderer des historischen Backhauses Loßburg lädt monatlich zu seinen Backtagen ins Backhäusle in der Schlagwaldstraße ein. Diesmal war es eine Benefizbackaktion für die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz.

Loßburg - Ziel des rührigen Vereins ist der "Ausbau und Erhalt des historischen Backhauses in Loßburg und das Wiederbeleben der Tradition des gemeinsamen Brot- und Kuchenbackens". Der Zuspruch und die Resonanz zeigen, wie sehr dies in der Bevölkerung geschätzt wird.

Einnahmen werden komplett weitergegeben
Der jüngste Vereinsbacktag hatte einen besonderen Hintergrund: Die Loßburger Backhausfreunde unterstützten mit ihrer Benefizbackaktion die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, indem sie die gesamten Einnahmen des August-Backtags – ohne Abzug der Kosten – an die SWR-Aktion Herzenssache spenden, die Projekte für Kinder- und Jugendliche in dem Katastrophengebiet unterstützt. Zu ihren Einnahmen des Benefizbacktags, die wie Michael Zink stolz berichtet eins zu eins weitergegeben werden, legen die Backhausfreunde noch 500 Euro aus ihrer Vereinskasse obendrauf. Deshalb hoffen die Backhausfreunde, die Flutopfer insgesamt mit mehr als 1500 Euro unterstützen zu können.

Welche Anstrengungen notwendig sind, um die 120 Brote und je 80 Seelen und Speckstangen zu produzieren, wird im heimeligen und zugleich brütend heißen Backhaus deutlich. Die Anstrengungen zeigen sich auch in den Gesichtern der fünf Aktiven, die teilweise seit 4 Uhr morgens in der Backstube aktiv sind.

"Ofenmeister" Michael Zink hat bereits in aller Frühe das Feuer in den beiden großen Brotbacköfen angezündet, eineinhalb Stunden später die Glut auf den Ofenplatten verteilt und nach weiteren 45 Minuten die Öfen ausgefegt. Eine halbe Stunde später werden die Brote dann bei 260 Grad "eingeschossen". Erst danach kommt das Kleingebäck in den Ofen.

Die Ofentemperatur und der Bräunungsgrad aller Backwaren werden von Karl Bähr, dem "Heizer" des Vereins, ständig im Auge behalten. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass neugierige Besucher von ihm mit den Worten "Achtung, hier wird es gleich sehr heiß" oder "Schnell weg, ich muss jetzt an den Ofen, sonst werden die Seelen zu dunkel" ermahnt werden.

Aber auch Jakob Lebsack, im Ursprungsberuf Bäcker und jetzt in der Getränkebranche tätig, hat als "Teigmacher" der Gruppe eine wichtige Aufgabe. Bereits drei Tage vor dem Backtag setzt er den Sauerteig für die Brote an, zwei Tage vorher den Teig für die beliebten Seelenstangen, und am Backtag steht er bereits in aller Frühe in der Backstube. Wichtig ist ihm, so Lebsack, alle benötigten Rohstoffe regional zu beziehen.

Auch der "Holzwart" muss gewissenhaft sein
Damit überhaupt gebacken werden kann, muss auch Steffen Voggesser sein Amt als "Holzwart" des Backhauses gewissenhaft erledigen. Voggesser ist für die Beschaffung des Holzes zuständig, denn um die großen Öfen – einer hat Platz für 55 Brote – zu heizen, werden unzählig viele "Bengele" gebraucht: "Wenn sich die Gelegenheit ergibt und uns jemand Holz anbietet, freuen wir uns", so Voggesser. "Anderenfalls mache ich die Bengel selber." Dass die Backhausfreunde neben der großen Benefizbackaktion bereits einige Tage zuvor für die Flutopfer aktiv waren, berichtet Michael Zink.

Hat doch sein Alpirsbacher Freund Michael Bühler ein Team von rund 25 Handwerkern aus dem Landkreis Freudenstadt zusammengetrommelt, um gemeinsam im Katastrophengebiet Ahrweiler eine Woche lang mit anzupacken.

Die Loßburger Backhausfreunde statteten die Hilfstruppe mit 60 Laiben Loßburger Holzofenbrot aus; zum eigenen Verzehr und – falls sich die Gelegenheit ergibt – auch zum Verteilen.
Rückmeldungen, wie dem Hilfstrupp das Brot geschmeckt hat, gibt es bisher noch nicht. Denn, so Zink: "Die haben gerade andere Sorgen. Mein Freund hat mir Fotos geschickt und geschrieben, dass es dort aussehen würde wie im Krieg."

Ein friedliches Bild bietet sich derweil vor dem Loßburger Backhaus: Dort bedient Katharina Papenberg die vielen Kunden, die ihr vorbestelltes Brot abholen.


 

Backhausfreunde Loßburg unterstützt Schwarzwälder Handwerker-Team in Ahrweiler

 

Jeder kennt die Bilder was das heftige Unwetter, das über Teile vom Südwesten gezogen ist, angerichtet hat und viele Einwohner stehen jetzt vor massiven Problemen.

Daher machte sich In der Nacht zum 12. August 2021 ein Team aus rund 25 Handwerken aus dem Landkreis Freudenstadt im Schwarzwald auf den Weg, um im Katastrophengebiet Ahrweiler eine Woche lang mit anzupacken. Für den Proviant sorgten die Backhausfreunde Jakob Lebsack und Michael Zink. Spontan backten sie 50 Laib Holzenofenbrote im historischen Backhaus Loßburg als Proviant für das Team. Hinzu kamen dann noch 50 Kilo Wurstwaren von der Landmetzgerei Heinzelmann in Flourn-Winzeln, sowie Getränke von der Brauerei Alpirsbacher Klosterbräu und vieles mehr.

Voll bestückt mit gesponserten Materialien aus Betrieben im Schwarzwald machte sich das Team mit zwei großen LKW's, zwei Sattelschlepper, und sechs Sprinter mit Anhänger auf den Weg.

https://www.facebook.com/backhausfreunde/

https://www.facebook.com/Schwarwald-hilft-117021750608927

Musik: Don't Mess with Me created by CustomMelody
Artlist Specific License, License Number - 951801 License owner - Peter Stumpf

Musik: Hell Yeah created by Ride Free
Artlist Specific License, License Number - 951801 License owner - Peter Stumpf


 

Vereins-Backtag zugunsten für Kinder der Flutkatastrophe

Jeder kennt die Bilder was das heftige Unwetter, das über Teile vom Südwesten gezogen ist, angerichtet hat. Kinder und Jugendliche haben durch das Hochwasser über Nacht ihr Zuhause verloren, und Familien stehen jetzt vor massiven Problemen.

Daher findet der nächste Vereinsbacktag am Samstag, 14. August 2021 zu Gunsten der betroffenen Kinder Flutkatastrophe statt. Der komplette Erlös aus dem Verkauf unserer Backwaren wird an den Verein HERZENSSACHE gespendet. Gerne nehmen wir auch zusätzliche Spenden an!

Jeder Euro hilft

Mit den Spendengeldern unterstützt Herzenssache Projekte wie diese:

Camp für Kinder und Jugendliche am Laacher See
Seit dem 26. Juli können Kinder und Jugendliche aus den Hochwassergebieten rund um den Laacher See im Naturfreundehaus für ein paar Stunden aus dem Chaos aussteigen. Verschiedene Jugendorganisationen haben sich zusammengetan und spontan für zwei Wochen ein Camp für 30-40 Kinder und Jugendliche eingerichtet, das bei Bedarf nochmal verlängert werden kann. In der Zeltstadt gibt es Angebote von geschultem Personal und ehrenamtlichen Helfern: Spielen, Basteln, Baden - ein Stück Normalität. Eine Zeltküche sorgt für die Verpflegung, wer möchte, kann hier auch übernachten. Auch ein Fahrdienst ist organisiert.

Sommercamp in Andernach
Der ambulante Fachdienst des HTZ Neuwied plant ein 12-tägiges Sommercamp für Kinder der betroffenen Familien. Dieses findet in der Zeit vom 16.-27.08. in Andernach statt. Täglich fährt ein Bus in die betroffenen Regionen, um die Kinder abzuholen und wieder nach Hause zu bringen, um somit die Eltern zu entlasten. Dabei sind sowohl Kinder mit und ohne Behinderung willkommen. Das Camp soll für Abwechslung nach den schrecklichen Erlebnissen sorgen und den Eltern mehr Zeit verschaffen, um sich um ihre anfallenden Aufgaben kümmern zu können. Die Fördersumme wird u.a. für die Verpflegung, tägliche Reinigung der Räume und den Bustransfer gebraucht. Des Weiteren werden u.a. Corona-Testkits finanziert, um die Hygiene-Vorschriften einhalten zu können.
 

Wir backen im historischen Backhaus:

Holzofenbrote (750g), Loßburger Backhaus-Seelen (250g) und Speck-Zwiebelstängle (200g). Ab 11 Uhr kommen nun die ersten Holzofenbrote aus dem Ofen und ab 11.30 Uhr die Seelen und die Speck-Zwiebelstängle.

Lossburger Backhaus Seelen (ca. 250 g)
Diese müssen bis Mittwochs vor dem Vereins-Backtag bis 18.00 Uhr vorbestellt werden, da der Teig 26 Stunden ruhen muss und ein erheblicher Mehraufwand erfordert.

Verkauft wird solange der Vorrat reicht. Bestellen können Sie immer bis Donnerstags vor dem Backtag telefonisch unter 07446 / 955 6 732, oder schriftlich. Einfach Ihre Bestellung in den Briefkasten im Backhaus einwerfen. Bestellen können Sie auch im Internet unter www.backhausfreunde.de oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihre vorbestellten Backwaren können Sie dann am Vereins-Backtag ab 11 Uhr bis spätestens 13 Uhr am Verkaufstand vor dem historischen Backhaus in Loßburg abholen.


 
 

Kaffee aus Kolumbien trifft Regionalität

Das Bäcker Jakob Lebsack des Öfteren für Überraschungen gut ist, zeigte sich mal wieder am vergangenen Vereinsbacktag der Backhausfreunde im historischen Backhaus. Bereits in den frühen Morgenstunden schwelgte ein Duft von frisch gemahlen Kaffeebohnen rund um das Backhaus und es herrschte ein emsiges Treiben hinter den Kulissen. Na klar könnte man meinen, das Backteam macht sich nebenher einen Kaffee – aber weit gefehlt.

Schon längere Zeit beschäftigten sich Jakob Lebsack und sein Schwager Torsten Hahn, Inhaber der Kaffeerösterei Good Karma Coffee in Karlsruhe, mit dem Gedanken ein Brot zu backen, welche regionale Zutaten mit Exotik verbindet. Das Ergebnis waren dunkle und schmackhafte Kaffeebrote, was neben den Standardprodukten reißenden Absatz fand. Das Kaffeebrot passt gut zu herzhaften Belegen wie Schinken und Käse, macht aber auch bei Honig und Marmelade eine gute Figur. Es sind die zusätzlichen Röstaromen des Kaffees und natürlich das Ausbacken im Holzofen, die das Aroma so unglaublich rund machen.

Foto: (von links) Torsten Hahn von Good Karma Coffee und Vereinsbäcker Jakob Lebsack von den Backhausfreunde Loßburg.

Seit der Gründung 2013 importiert Good Karma Coffe seine Kaffees selbst aus Kolumbien. Jährlich besucht Hahn seine Kaffeebauern, darunter viele Kleinbauern um die Qualitäten zu sichern, für die er ein Vielfaches mehr zahlt als den üblichen Tagespreis. „Die besten Kaffees gehen durch wenige Hände, denn darunter verstehen wir eine 100%ige Rückverfolgbarkeit der Kaffees, eine enge und langfristige Zusammenarbeit mit den Bauern und eine Preispolitik, die den Menschen in den Anbauländern hilft ihr Leben zu verbessern“, so Hahn. Es lohnt sich also, mal an der Backhaustür anzuklopfen und zu schauen ob es am Backtag wieder was Besonderes gibt. Der nächste Backtag im Loßburger Backhaus findet am Samstag, 14. November statt.


 

Sie haben Fragen?

Kontakt

Vereinssitz

Freunde und Förderer des historischen Backhaus Loßburg.

1. Vorsitzender Martin Bäppler


72290 Loßburg
Oberer Schulstraße 15
0 74 46 / 95 02 – 0
info@backhausfreunde.de
www.backhausfreunde.de

Geschäftsstelle

Backhaus Loßburg

72290 Loßburg
Schlagwaldstraße 5


Anmeldung Backtag und Vorbestellungen

Jakob Lebsack

Tel. 07446 / 955 6 732
E-Mail: info@backhausfreunde.de


Siehe auch Bürgerbacktag, Familien-Backtag und Vereinsbacktage

Selber backen?

Bei uns kein Problem - wir unterstützen Sie gerne dabei. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung! Ob klein ob groß, jede Menge Spaß ist dabei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.